Sicherheitshinweise

Sicherheitshinweise

Sicherheitshinweise

DIE SICHERE BENUTZUNG VON TROCKEN- UND NAßSCHNITT DIAMANTSCHEIBEN

 

Die Sicherheit des Benutzers ist für Norton einer der wichtigsten Faktoren bei der Herstellung von Diamantscheiben. Aus diesem Grund bieten alle NORTON-CLIPPER Werkzeuge während der Benutzung einen hohen Grad an Sicherheit ...solange sie korrekt eingesetzt werden!

Um Anwendungsfehler zu vermeiden und um einen möglichst sicheren und effektiven Einsatz zu gewährleisten, ist es notwendig, daß die folgenden Anwendungsempfehlungen VOR und WÄHREND des Einsatzes beachtet werden:

 

AllSecurity.jpg
 

VOR DEM EINSATZ

- Die Scheibe

  • Vergewissern Sie sich, daß die Scheibe in Bezug auf Größe und Art der Anwendung für die verwendete Maschine geeignet ist. Durchmesser der Bohrung und der Schneidwelle der Maschine müssen übereinstimmen.
  • Untersuchen Sie das Blatt auf Beschädigungen z.B. Risse in den Wasserwegen, unrunde Bohrungen, Verlust oder Beschädigung von Segmenten und Verlust der Spannung des Stahlkerns. Im Zweifelsfall benutzen Sie die Diamantscheibe nicht und melden Sie die Beschädigungen.
  • Beachten Sie die auf die Diamantscheibe aufgebrachten Sicherheitsinformationen, z.B. Durchmesser der Scheibe, Durchmesser der Bohrung und maximale Umdrehungsgeschwindigkeit, die auf keinen Fall überschritten werden darf.

- Die Maschine

  • Schalten sie den Motor der Maschine ab, bevor Sie Diamantscheiben montieren oder wechseln.
  • Überprüfen Sie den Blattschutz, den Flansch und den Mitnehmerstift auf Beschädigung oder Verschlei§ und tauschen diese falls erforderlich aus.
  • Überprüfen sie die Schneidwelle auf Riefen, Verschlei§ und auf Spiel der Schneidwellenlager. Im Zweifelsfall benutzen Sie die Maschine nicht und melden Sie die Beschädigungen.
  • Flansch, Schneidwelle und Schneidwellenmutter müssen unbeschädigt und sauber sein. (Verschmutzungen an diesen Teilen macht es Ihnen unmöglich die Schneidwellenmutter auf festen Sitz zu prüfen)
  • Beide Flansche müssen den gleichen Durchmesser haben.
  • Kontrollieren Sie die Wasserzuleitungen um eine ausreichende Versorgung der Diamantscheibe mit Kühlwasser zu gewährleisten.
  • Überprüfen Sie ob alle notwendigen Sicherheitsinformationen deutlich auf der Maschine zu erkennen sind, z.B. maximale Umdrehungsgeschwindigkeit, Sicherheitshinweise für den Benutzer.
  • Kontrollieren Sie, daß die maximale Umdrehungsgeschwindigkeit der Maschine die auf der Diamantscheibe eingravierte maximale Umdrehungsgeschwindigkeit nicht überschreitet.
  • Der auf der Scheibe aufgebrachte Drehrichtungspfeil muß mit der Umdrehungsrichtung der Schneidwelle übereinstimmen.
  • Drehen Sie die Diamantscheibe vor dem Start von Hand, achten Sie dabei auf vor allen Dingen auf Kontaktstellen von Blatt und Blattschutz und auf korrekten Rundlauf der Diamantscheibe.
  • Bevor Sie die Arbeit mit der Maschine aufnehmen, versichern Sie sich, da§ alle Schutzvorrichtung der Maschine an ihrem vorgesehen Platz sind.

 

WÄHREND DER BENUTZUNG

  • Arbeiten Sie niemals ohne Blattschutz.
  • Tragen Sie geeignete Schutzkleidung und eine Schutzbrille.
  • Benutzen Sie niemals eine Diamantscheibe, die als Naßschnittblatt gekennzeichnet ist, im Trockenschnitt.
  • Versichern Sie sich, daß beim Naßschnitt von beiden Seiten Wasser zugeführt wird. ( Dies ist für Ihre Sicherheit unbedingt notwendig und gewährleistet eine hohe Schnittleistung und hohe Standzeit )
  • Versuchen Sie niemals mit Diamantscheiben Metall zu schneiden. (Diamantscheiben schneiden Bewehrung, nur wenn diese in Beton eingebracht ist)
  • Üben Sie während des Einsatzes nur leichten Druck auf die Scheibe aus. (Bei Auswahl der richtigen Spezifikation reicht das Eigengewicht der Maschine aus). Die Schnittgeschwindigkeit verringert sich durch zu starken Druck und durch zu große Schnittiefe. Arbeiten Sie mit Pendelschnitten.
  • Legen Sie beim Trockenschnitt regelmäßig Kühlpausen ein. Überhitzung der Diamantscheibe kann dazu führen, daß das Blatt stumpf wird, flattert oder komplett zerstört wird.
  • Verkanten des Blattes in der Schnittfuge führt zu Beschädigung der Scheibe. Wenn ein Blatt stumpf wird oder Schnittleistung verliert, kann es durch Schnitte in abrasivem Material, z.B. Kalksandstein, Hohlblocksteinen oder Asphalt wieder aufgeschärft werden.
  • Überprüfen Sie regelmäßig Ihre Maschine und Diamantscheibe, insbesondere Schneidwellenmutter, Wasserversorgung ( wenn vorhanden) und den Verschleiß der Diamantscheibe.
  • Wenn ungewöhnliche Geräusche auftreten, stoppen Sie die Maschine sofort. Im Zweifelsfall benutzen Sie die Maschine nicht und melden Sie die Beschädigungen.
  • Während des Transportes sollte die Diamantscheibe von der Maschine demontiert werden um Transportschäden zu vermeiden. Überprüfen Sie das Blatt auf Beschädigung, bevor Sie es erneut montieren.

 

LOGO_NortonSaint-Gobain-Clipper.jpg